Forum vom Cleef Chat

neuer thema NEUES THEMA

Artikel 13

gender icon Zeppelinfeld
senior senior
Zeppelinfeld
time Gepostet am 2019.03.17, 23:20 Uhr          chart 547 Besuche

Hallo liebe User, wie Ihr vlt schon mitbekommen habt geht die EU gegen uns 'Bots' vor und fordert Uploadfilter.Aber damit noch nicht genug, auch Artikel 3 bis 6 sowie Artikel 11 bis 13 sollen in neuer Form kommen.wenn ihr für freies Internet ohne Zensur, Einschränkungen in der Kreativität seid helft mit dagegen zu stimmen.Alle wichtigen Informationen findet ihr bei der Medien Rechtsanwaltskanslei Wilde Beuger Solmecke (link unten) und helft mit, dass das Internet so in der gewohnten Form bleibt wie wir es kennen. Alle wichtigen Links sind bei dem YT Kanal. Oder schaut auf Twitter die Tweets #NieWiederCDU #NoArtikel13 #AxelVossInformiert euch aber über die Aktivitäten der verlinkten Webseiten, gebt eure Stimme, informiert euch über das Thema. Sei es durch die Petition sich zu melden aber auch durch die Veranstaltungen wo man Aktiv Teilnehmen kann. Nicht nur für den Chat, sondern auch darüber nachdenken wo es euch einschränken könnte.Es betrifft u.a. Videos, Fotos, Zitate, e.t.c. und die KI ist dumm und kann nicht mal zwischen Parodie/Satire oder Original unterscheiden.
Merkt euch den 23. März vor.Link zur Kanzlei und Info zur Aufklärung zum WBS Kanal:https://www.youtube.com/watch?v=T5cFzV6zWugEuer Zeppelinfeld und danke für die Anteilnahme. 



gender fred
active active
fred
time Gepostet am 2019.03.18, 12:50 Uhr

Zeppelinfeld,

es ist gut so, was die EU plant. Ja, es ist schon lange fällig.
Was du forderst ist der freie "Waffenschein" fürs Internet. Jeder darf rumballern wie er möchte.
Unabhängig davon, ob er andere verletzt.
Das Leben in der Gemeinschaft erfordert eine Ordnung. Auch im Internet ist diese Ordnung erforderlich.
Den Hasspredigern, Kinderschändern, Terrorpredigern und Co. muss das "Handwerk" gelegt werden.



gender Lisa
admin admin
Lisa
time Gepostet am 2019.03.18, 14:36 Uhr

Fred, ich bin mal wieder einer meinung mit dir,
hätte da auch paar argumente welche das inet betreffen,

gegen kinderschänder sollte man rigeros vorgehen
der jugendschutz muss gewahrt werden
potentielle opfer sollten geschützt werden
die verbreitung und kommerzialisierung des materials sollte, oder muss verhindert werden
millionen umsätze, die mit dem missbrauch von kindern  gemacht werden muss auf jeden fall gestoppt werden
wenn solche angebote nicht mehr da sind, wird der konsum auch erschwert

hab mich mal belesen, Die Kosten für wirksame Inet- Sperren sind enorm hoch und würden die Grundprinzipien des Internets infrage stellen. Internet-Blockaden schützen keine Kinder.
Ich bin der meinung, Kinder können nur von ihren Eltern geschützt werden !!

ich denke mir,  internet-sperren oder  irgendwelche filter einbauen, da wird vorläufig nicht viel passieren.



time Gepostet am 2019.03.18, 20:30 Uhr

Hallo ihr Lieben,Ich würde auch gern was dazu schreiben....

Also ich finde die Maßnahmen der EU richtig,denn man hört und Liest  soviel über Misshandlungen von Kindern .die Opfer zuteils der Pädos werden..
Viele Seiten bieten Kinder Fotos für Pädos an die  Ilegal sind...Das sollte auf alle fälle  verhindert werden ..Die Opfer haben ihr Lebenlang damit zukämpfen,den Schaden die sie erdulden mussten zuverarbeiten.....Dann kommt noch hinzu,dass viele  Porno oder Sex Chat Betreiber Bots Programme  bauen,um in anderen Chats ,Werbung für diese machen sollten...Auch hier soll  unbedingt ,das Handwerkgelegt werden....Für ein sicheres Internet,wären diese maßnahmen
Genau richtig...Bei vielen Seiten ,gibt es inzwischen schon eine  Zensur ,wo man einiges nicht mehr zulässt...

Wie Fred und Lisa das schon so schön geschrieben haben,finde auch ich ,Kinderschutz im Internet geht vor ..Natürlich auch der allgemeine Schutz im Netz,hat vorang.

Ich habe schon in Chats Dinge  erlebt ,die ein abolutes No Go sind ...Darum finde ich es auch gut,dass da mal  was gemacht ...

Das ist meine Meinung ..

Liebe Grüße Regenbogen Fee



gender karsten44
senior senior
karsten44
time Gepostet am 2019.03.18, 22:00 Uhr

ja ja   habt mal alle eure Meinung ...stellt sich nur die frage ,wofür braucht Brüssel das , sicher ist ...die da oben wollen Kontrolle über uns haben,
über den kleinen Krauter wegen Steuern. über uns wo wir unsere Pizza bestellen, eben Kontrolle über das Volk, könnt glauben was ihr wollt ich glaube da eher
Zeppelinfeld.  die wollen das gleich System wie damals in der DDR. Die  da oben müssen uns einfach besser in den griff haben...
PS  über missbrauch im Internet kümmert sich doch der Papst...oder nicht ...pst...
noch einen netten  Abend euch .



gender Zeppelinfeld
senior senior
Zeppelinfeld
time Gepostet am 2019.03.18, 23:28 Uhr

@fred,
"Den Hasspredigern, Kinderschändern, Terrorpredigern und Co. muss das "Handwerk" gelegt werden."
klar muss es das! Aber in Artikel 4 mit einem Filter den es nicht gibt und selbst wenn es den gäbe, die KI wäre zu dumm die Zusammenhänge und das Menschliche denken zu Analysieren. Wenn ich schreiben würde: "was für eine Bombenstimmung auf der Party"  oder "Der ballert alles raus wie ein Maschinengewehr wie er redet" Würde es als Terroristisch eingestuft? Ich denke Ja, weil die KI es nicht Analysieren kann.

Mir geht es viel mehr um Artikel 13 und 11.
Uhrheberrechtsschützung alles schön und gut, Filter einsetzten wo es nicht nötig tut? User in die Haftung wegen Unwissenheit ziehen? Eine KI einsetzten die nicht von Parodie und Original unterscheiden kann? Stell dir vor du spielst Bach auf dem Klavier, willst es anderen zeigen oder öffendlich anteil lassen haben, dass würde nicht gehen, weil es im Uploadfilter landet. Da die KI nicht weiß, dass das veröffendlichen von eigenen Stücken legal ist. Aber weil es vom klang ähnlich ist wie das vom Orchester bleibt es stecken. Man müsste sich vor jedem Upload Informieren ob die Plattform die Lizenzen und Rechte erworben hat, hat der das nicht und du lädst es dennoch hoch, haftet nicht die Plattform oder der Betreiber sondern du als User. 
Hinzu kommt auch, dass viele Sachen von Artikel 13 wiedersprüchlich ist und in der Form völlig Banane. Wenn es starke Urheberrechtsverletzungen gäbe, würde ich es verstehen. Auf YT sind es wenn es hoch kommt gerade mal 2%. Offiziell ist aber eigentlich nichts bekannt von Seiten YT oder den Urhebern dass 'massiv' dagegen verstoßen wird. 

Man fordert ein Gesetzt bzw Richtlinie mit mitteln die man Technisch und auf Weltweiter ebene nicht umsetzten kann. 

Allgemein ist gut gemeint nicht gut gemacht. Der Hintergedanke dabei ist Spitze, bestreite ich nicht, aber die Art es um zu setzten, war ohne Hirn. (Was Artikel 3 bis 6 anbelangt) Somit über 40 Seiten für die Tonne. 

Es hat nichts mit 'der freie "Waffenschein" fürs Internet' zu tun. Lediglich dass es so wie es momentan ist weder durch Bots/KI möglich ist noch sonst was.

Um nochmal auf Artikel 13 zurück zu kommen. Stell dir vor du möchtest öffentlich ein Song Analysieren, was aber nicht geht da der Schnipsel dafür Ausreicht im Filter hängen zu bleiben weil dort ein Match ist der es nicht zu lässt. Das selbe gilt auch für Livestreams. Bist du Live oder möchtest was hochladen und im Hintergrund ist evtl. Musik zu hören, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es auch geblockt wird, da du nicht der Urheber der Musik bist. Die KI kennt den Kontext da nicht zu. Was hat das mit Regeln zu tun und Ordnung? Das ist für mich die Meinungsfreiheit einschränken vom feinsten. Hinzu kommt dass jegliche Details die etwas aufklären können komplett fehlen oder jeder es als Auslegungssache betrachtet. Kleinere Plattformen eine 'Light' Version anzubieten geht nicht. Ein Filter bleibt ein Filter. Da gibt es keine 'Light Version' von und wird es auch nicht. 

Ansonsten zur besten Erklärung auch nochmal was von RA Solmecke: https://www.youtube.com/watch?v=nhi3Ori_n9A



gender Zeppelinfeld
senior senior
Zeppelinfeld
time Gepostet am 2019.03.19, 01:12 Uhr

@ Lisa und @regenbogenfee
Mir fehlt das Feedback zu Artikel 11 und 13.
Ich finde gut dass ihr auf die anderen Artikel bzw auf einen von den eingeht, aber das wesentliche, wieso ich die Debatte Starte Fehlt ganz.
Und in wie fern betrifft Artikel 13 und Artikel 11 den Chat?


like gefiel durch: Old_Witch

time Gepostet am 2019.03.19, 15:17 Uhr

Hallo Zeppelinfeld,hauptsächlich  geht es darum,dass im Internet Seiten gestopt werden die Ilegeal sind ..Dazu gehören nun auch Chats ,wo  Bots und  Pädos unterwegs sind ...In manchen dieser Chats,gibt es schon eine Zensur,die diese abhalten ihre Verbotenen Werbung zu posten...Auch in Youtube,gibt es  schon Zensuren,die  gibt es aber lange schon z.b. ( Die Gema ).....Wenn das ganze wie bisher weiter geht,kann bald niemand mehr ins Internet gehen.Verstehst du ?
In vielen Seiten  die ganz normal sind  wie Serien ,Music oder auch Chats , gibt es immer auch eine Verbotene Seite<<<<.Und genau diese  sollten gesperrt  werden.
Stell dir mal vor was los wäre,wenn es im Realen Leben ,keine Regeln gäbe .Was meinst du was  dann  passieren würde ?  Ja genau,es wäre ein Chaos pur ..
Also sollte es auch Regeln für das Internet geben,so Denke ich jedenfalls.....Ich versuchte es dir so zuerklären,weil ich  da ein bissel drüber weiss..Ich möchte dich nicht  Kritisieren,ich möchte es dir nur erklären was los wäre,wenn es keine Reglung für das internet geäbe ..

Liebe Grüße  Regenbogen Fee



gender Old_Witch
senior senior
Old_Witch
time Gepostet am 2019.03.19, 15:57 Uhr

Viel Stoff, sich in dieses Thema einzulesen.......
Habe erstmal den vorliegenden Entwurf mit der ellenlangen Begründung durchgelesen.
Klingt alles erstmal plausibel für mich.
Danach habe ich etliche Stellungnahmen von Befürwortern und Kritikern gelesen und
muss nun abschätzen welche Folgen zu erwarten sind, wenn diese Richtlinie durchs EU-Parlament 
durchgeht. Danach soll sie ja auch noch in nationales Recht jeweils umgesetzt werden.

Erstmal danke für den Zeppelinfeld, dass er den Hinweis gegeben hat, sich mit einem Thema 
auseinanderzusetzen, das sicher eine große Rolle spielen wird, wie sich das Internet entwickeln kann und wird.
Dass es geregelt werden muss, wie Fred meint, steht auch für mich außer Frage.


In einem solchen Gesetzgebungsprozess versuchen sicher alle möglichen Interessengruppen und Lobbyisten
Einfluss zu nehmen, sicher zum Teil aus berechtigten Interessen.
Auch die "Netzaktivisten für ein freies Internet" haben wohl versucht durch eine Petition und Demos Einfluss zu nehmen.  
Um selbst zum Beispiel die Folgen der Artikel 11 und 13 abschätzen zu können, sollte ich vielleicht zuerst Jura und
Informatik studieren :-) oder halt abschätzen, ob ich mehr den Beschwichtigern oder den Kritikern glauben sollte. 

Wirklich wissen werden wir es erst hinterher, wenn die Praxis und gewisse Grundsatzurteile Rechtssicherheit geschaffen haben werden.
Wie große Plattformen das handhaben mit den Inhalten, die User in Massen posten, wird sich zeigen.
Die User sollen entlastet werden. Ist halt die Frage, ob manche Plattformen aus Angst, eventuell in Haftung genommen zu werden, nicht
von vorneherein Beiträge von Usern blockieren. Ob dann die ganz großen Plattformen nochmal mehr Macht bekommen, weil
sie sich mehr Spezialisten, teure Erkennungssoftware und die Kosten für Lizenzvereinbarungen und eventuelle Prozesse leisten können, ist
sicher nicht auszuschließen.
Inwiefern sich das auf die Meinungsbildung und den derzeit tobenden Kampf um Deutungshoheit im Internet auswirkt, werden wir sehen.
KMU = kleinere und mittlere Unternehmen sollen ja ausgenommen werden, zumindest in den Absichtserklärungen.
Momentan bin ich mir wirklich unsicher, ob ich die Bedenken der Kritiker zu manchen Artikeln teilen sollte oder darauf vertrauen sollte, dass 
"Alles gut wird" -  also der Interessenausgleich von Urhebern, Verwertungsgesellschaften, Presseverlagen und Usern ausgewogen ist,
sowie die Meinungsvielfalt gewähreistet wird und nicht nur von einigen mächtigen Plattformen dominiert werden wird.
.


like gefiel durch: Aksuamun, karsten44, Lisa

gender Lisa
admin admin
Lisa
time Gepostet am 2019.03.21, 13:33 Uhr

Zeppelinfeld, mal bitte hier im forum keine kilometerlangen artikel aus dem inet reinkopieren !!!
                        es genügt wenn du was mit deinen eigenen worten schreibst, oder hier den link postest wo deine artikel, oder was auch immer zu finden sind.


like gefiel durch: Aksuamun, annerose1954

gender Zeppelinfeld
senior senior
Zeppelinfeld
time Gepostet am 2019.03.21, 23:31 Uhr

@Lisa

ok, ganz wie du meinst.
Ich Finde die Meisten Kommentare haben nichts mit Artikel 13 zu tun!!
Nicht wirklich wurde auf das Urhebergesetz eingegangen!! Es hat rein garnichts mit (Zitat fred) "Den Hasspredigern, Kinderschändern, Terrorpredigern und Co. muss das "Handwerk" gelegt werden." zu tun!! Es geht um Urheberrechte. 

Ein Beispiel: Stellt euch vor ihr seid sehr gut im Musizieren oder Singen und Singt oder spielt es nach um es zu veröffentlichen, denn würde dies im Uploadfilter langen und geblockt werden weil sich es so oder so ähnlich wie das Urheberrechtliche geschützte Material anhört. Da ihr laut KI Urheberrechtsverletzung begangen habt. Das gilt für:
Foren (egal welche Größe, da es Technisch nicht machbar ist eine Light Version an Filter raus zu bringen. Weil Filter bleibt Filter), Uploadfilter gelten auch für "Die Großen" wie YouTube, Facebook, Twitter sowie Streaming Protale. Viele Klausel sind offen oder wiedersprechen sich sogar.
Was alles unter dem Urheberschutzgesetz fällt und man nicht mehr verwenden darf?
Urheberrechtliche geschützte Werke wie: Bild-, Film-, Serien- und Tonmaterial aber auch das Zitatrecht soll greifen, d.h. Urheberrechtliche geschützte Inhalte. Sowie Geistiges Eigentum.

Beispiel 2: Ihr macht ein Livestream und im Hintergrund ist mal kurz eine Musik zu hören. Auch wenn die Musik nichts mit eurem Streamen zu tun hat wäre das Lied ein Urheberrechtlicher geschützter Inhalt. Somit wäre euer Stream geblockt durch den Uploadfilter und je nach Rechtslage durch eine Juristische Person wieder Frei die es beurteilen muss. Schlechter wäre es wenn es ein Livestream ist. Denn wäre nicht mal mehr der Stream Live... 

Wer ist alles Urheber?
Wir alle. Ich Zeppelinfeld bin Urheber dieses Textes, erst durch meine Lizenz und der Erlaubnis dürfte er vervielfälltigt werden.  Oder wenn ich ein Bild mache von mir in meiner Wohnung bzw allgemein ein Foto von etwas mache, sobald ich etwas selber tue, bin ich der Urheber dieses Werkes.

Wie geht es nach Artikel 13?
Ihr müsstet beim Veröffentlichen von Inhalten alles mögliche tun um Verträge um die Lizenzen zu bekommen (die Einwilligung des Urhebers holen) wohl bemerkt Weltweit. 

Warum ich gegen Artikel 13 bin so wie er jetzt ist?
Da es weder Technisch möglich ist noch toll wäre wenn nahezu alles und jede Sache geblockt wird und es zum Overblocking kommt. Keine Parodien mehr, keine Satiere, keine Memes, keine Selbst nachgespielten Szenen oder Musik was ihr gern veröffentlicht wollt. Ich nenne das Einschränkung der Kreativität, der Meinung und zu starker Zensur des Internets. 

Was könnte man anders Machen damit Artikel 13 besser wäre?
Dass die Plattformen Pauschalabgaben machen und dich somit alle Copiright Lizenzen holen ohne dass der User in die Haftung kommt weil man Seiten auf den Lizenzlisten schauen muss ob des was es schon gibt Lezensiert von der Plattform. Man weniger Zensur hat.

... und was mich am meisten Interessiert @Lisa
In wie Fern betrifft es den Chat? Viele User nutzen Bilder von denen sie NICHT Urheber sind. Wie schaut es aus mit dem Hintergrundbild? Den Memes oder gar Smileys? Wer darf was  Nutzen und wo sind die Lizenzen???? Wer darf denn was Zitieren und ab wo ist ein Text, Video, Link u.s.w. Geistiges Eigentum??? Wo ist die Aufklärung gegenüber den Usern????

Hier noch mal ein Link zu der Rechtsanwaltskanzlei Wilde Beuger Solmecke (WBS) für Medienrecht wo alles im Detail drinne steht und nicht nur Artikel 13 aufbröselt. Ach verständliche Videos auf YouTube sind von ihm Online.

https://www.wbs-law.de/urheberrecht/artikel-13-beschlossen-was-droht-und-was-kann-man-jetzt-noch-tun-79580/


Danke für eure Aufmerksamkeit, euer Zeppelinfeld


like gefiel durch: Old_Witch
Seite 1 2 >>

neue Antwort

Sie müssen sich registrieren oder anmelden - klicken für Login