Forum vom Cleef Chat

neuer thema NEUES THEMA

Die grosse Frage...Gibt es iwas ..danach?

gender icon Aksuamun
schmod schmod
Aksuamun
time Gepostet am 2020.02.22, 20:29 Uhr          chart 308 Besuche

Hallöle zusammen...

Wie fange ich mal an damit,...ich hatte ein Pv-sehr interessant.Da gings um Selbstheilung und sowas.Dabei schrieben wir dann auch von Dingen die man erlebt,wenn man kurz vorm Abdriften in die nächste Welt ist.
So wie ich es vor nun fast 10 jahren erlebt habe.Zur Info..ich hatte einen Autounfall und hab ordentlich was abbekommen/Kopfverletzungen u.a.----Da werden jetzt manche vielleicht sagen:....Ahh..ok..das erklärt einiges bei ihr...smilesmile...
Jedenfalls war ich ziemlich am Rande und ich hab von den  Tagen im Koma und alles nichts mitbekommen...Garnichts..ich weiss das alles nur von den Ärzten und von meiner Fam.Aber ..in der Nacht,als es drum ging,das nun entweder die Werte sinken...oder nur noch beten hilft..Ja,da hatte ich ein Erlebnis.Das hab ich auch jetzt,10 jahre danach vor Augen als wenn es vorhin passiert wäre.. 
Ich sah mich in dieser Nacht-selbst von oben aus etwa 2 m Höhe im Bett liegen und schlafen....So friedlich-und ich hab mich gefühlt..so  gut--so gut wie noch nie zuvor.Man kann das garnicht beschreiben...Die innigste Liebe zu jemandem die man empfinden kann,,,das war nix im Gegensatz zu diesem Hochgefühl.
Auch das Krankenzimmer in dem ich lag,ich könnte es malen.so genau hab ich das vor Augen...Das war kein Traum--da bin ich mir völlig sicher.
Ich war schon auf dem Weg ins iwas.....aber dann ,iwas zog mich zurück und als ich die Augen aufmachte war es schon wieder abends und die Schwestern und Ärzte standen um mich herum und hatten Tränen in den Augen.Ich hab mich dem direkt angeschlossen.Und sie mussten mir nichts erzählen...ich wusste..ich hatte es geschafft.

Ich erzählte den Ärzten später natürlich von meinem Erlebnis.Sie meinten...das war mein Wille im Unterbewusstsein der das gemacht hat.in einer Nacht waren alle miesen Werte um mehr als die Hälfte zurückgegangen,-keine Medizin der Welt hätte das geschafft.Das war ich selbst-mein unterbewusstes Ich.

Seit dieser Zeit weiss ich das wir uns nicht fürchten müssen und das wir in unserem Kopf Dinge haben von denen wir so gut wie nichts wissen.Aber sie sind da und könnten uns soviel erzählen und wir könnten zu soviel mehr fähig sein,würden wir nur einen Bruchteil davon benutzen können.
Man kann es lernen aber es ist ein echt schwerer Weg bis dahin...Aber ein ganz klein Bisschen davon würde reichen um alles erreichen zu können was man sich wünscht.
Da bin ich mir sicher..
Okay..das wars..
Biba



gender DarkPrincess
active active
DarkPrincess
time Gepostet am 2020.02.23, 10:08 Uhr

Die Situation von oben sehen kenn ich ganz gut hatte ich vor 2,5 jahre als ich am Boden lag wsrum ist egal aber ich sah halt das meine Schwester much im Bad gefunden hab ( was mir jetzt leid tut das sie es gesehen hat ) ich hab nichts mitbekommen aber gesehen das sie dich pber mich beugte und ganz laut geheult hatte  und dadurch kamm meine Mama und hatte sofort den Arzt gerufen dieses befreite gefühl das du meinst hab ich auch erlebt  und  kann dir rechr geben  man muss keine Angst haben



gender Mücke
user user
Mücke
time Gepostet am 2020.02.23, 14:02 Uhr

Nein, es gibt nichts danach!
Sterben ist wie Licht ausschalten, der Strom fließt danach nicht mehr.
Wenn dem so wäre, würde es auch irgendwann eine Überfüllung "da oben" geben.
Auch die Wissenschaft hat schon lange bewiesen, dass es kein "danach" gibt.
Eine Ewigkeit "da oben" wäre auch schrecklich. Man müsste dann "da oben" mit
Seelen leben, die man "hier unten" nicht ausstehen konnte.
Das ganze Elend würde sich nur fortsetzen. Wer will es?



gender Orkan
gast gast
Orkan
time Gepostet am 2020.02.23, 14:07 Uhr

Aksuamun, dein Erlebnis nennt man u.a. das Kennenlernen der allumfassenden Liebe - bitte in keiner Weise mit der vermeintlichen Liebe verwechseln wie wir es in unserer Lebensform erleben und in den meisten Fällen nur Lippenbekenntnisse sind. Die allumfassende Liebe zu leben bedarf des Ablegens sämtlicher Selbstlügen, Wunschdenkens und niedriger Attribute wie Hass, Neid, Eifersucht, Habier u.v.a.. Die Lebenszeit ist nicht verhandelbar, auch wenn das die meisten nicht glauben wollen. Deine Zeit war offensichtlich  noch nicht gekommen und deswegen wurdest du wieder in unserer Welt  zurückgedrängt, auch gegen deinen Willen. Du hast hier noch einiges zu erledigen und damit meine ich nicht den Chat - lach. Du bist auf gutem Weg. Orkan



gender Aksuamun
schmod schmod
Aksuamun
time Gepostet am 2020.02.23, 14:26 Uhr

Hey Mücke und Orkan..


Einen Beweis kann ich natürlich nicht erbringen..Aber-entgegen den Wissenschaftlern und allen,wenn man sowas nicht selbst schonmal erlebt hat,--dann ist es schwer das nach zu empfinden.Ich weiss nur eins,,Angst hatte ich nicht.in keinster Weise,eher genau das Gegenteil als wenn da was Superschönes auf mich wartet.

In Indien,da gibts ja diese sogenannten Yogis,die ihr Leben lang nur meditieren.Einer davon-Yogananda Paramahansa-der hielt einen Vortrag in New York und als er fertig war..sagte er den Leuten,das er nun in diesem Leben genug getan hätte und nun ins nächste übergehen wird..Und dann starb er kurze Zeit später.

Ich denke,das ich diesen Leuten mehr Glauben schenke als iwelchen Wissenschaftlern die Gehirne untersuchen,denn das was sie zu finden hoffen-wird nicht messbar sein.




gender Orkan
gast gast
Orkan
time Gepostet am 2020.02.23, 14:34 Uhr

Aksuamun - es gibt sehr viele hochentwickelte Wesen in unserer Biosphäre, die erkannt haben, dass sie ihren Lebensweg der völligen Autarkie des Geistes widmen möchten. Sie sind dazu bestimmt anderen Wesen die Möglichkeiten zum Erreichen der Hauptstraße zu vermitteln - ohne Anspruch auf Berücksichtigung der Worte und Schriften. Dafür gibt es keine Wissenschaft im eigentlichen Sinne, denn menschliche Wissenschaften sind nur die Korrektur von Fehlern. Das Erlebnis das du schildertest kann man nicht mit den uns zur Verfügung stehenden sprachlichen Zeichen beschreiben - es würde nicht mal ansatzweise dem Erlebten entsprechen, aber wir sollten endlich damit aufhören alles beschreiben zu wollen - obwohl es nicht vorgesehen ist. Jedes Wesen erhält rund um die Uhr Hilfestellungen die aber erkannt werden müssen - durch Erkennen, Akzeptieren und Verändern. Dazu muss man seinen Horizont öffnen, etwas vertrauen, das man weder sehen noch anfassen kann. Aber erst wenn dieses Vertrauen vorhanden ist - kann die eigentliche Evolution beginnen. LG Orkan



gender Seenländerin
active active
Seenländerin
time Gepostet am 2020.02.23, 21:47 Uhr

Hallo Aksu,
hatte dir ja gesagt, ich möchte dir auch was dazu sagen, aber finde keine Worte dafür. Aber ich hab's etz glaub ich :-)Erstmal sehr schön, dass du es geschafft hast und alles Gute weiterhin!Von so einer Nahtoderfahrung hat mir auch eine Freundin nach einem Unfall erzählt. Ich habe damals viel gelesen darüber, wissenschaftlich ist das ja nicht erklärbar. Ich denke, es ist unser Unterbewusstsein. Dies reagiert ja auch ohne ein solches dramatisches Erlebnis, z. B. bei Überforderung. Es ist wie ein Schutzschalter.Und nun zum was kommt danach? Nichts. Wir haben eine Hülle, die alles beinhaltet, womit wir leben können. Das einzig Wichtige ist die Seele.Ich habe mal einen Film gesehen, das siebte Zeichen. Daraus habe ich für mich entnommen, es gibt ein Haus der Seelen. Dorthin wandern unseren Seelen, wenn es soweit ist und sie werden an ein Neugeborenes weitergegeben. Eine schöne Vorstellung, vor allem, um seelenlose Menschen zu verhindern. Als mein Paps starb, hat mir diese Vorstellung gefallen. Und es wäre eine Erklärung für Seelenverwandtschaft.Natürlich ist das nur meine Vorstellung, die ich einem Film entnommen habe *g aber für mich ist das die schönste Vorstellung für den Moment, wenn die Uhr abgelaufen ist. An die glaube ich nämlich auch *gAlso ist das Ergebnis deiner Erzählung, deine Uhr war noch nicht abgelaufen und das Haus der Seelen hatte noch keinen Bedarf. Genieße es!Herzlichst aus dem Seenland



time Gepostet am 2020.02.24, 06:13 Uhr

Es ist sehr schwierig über ein solches Thema zu schreiben, denn wer befasst sich schon gerne damit. Meine Oma sagte immer, zum End weans oia katholisch, was wahrscheinlich bedeutet, daß man am Ende zu hoffen bzw zu Glauben anfängt, jeder auf seine Eigene Art und Weise. Aber wem soll man glauben? Der Wissenschaft, den Erlebnissen von Berichten? Ich persönlich denke das die Wissenschaft nicht alles weiß. Wie auch? Die Wissenschaft sagt auch dass das Universum aus dem Nichts entstanden ist und das es unendlich ist. Was war aber vor dem Nichts und Unendlichkeit? Was ist das? Für mich ist es so, dass Unendlichkeit auch unendliche Möglichkeiten bietet, warum dann auch nicht die Möglichkeit der Seelenwanderung, der Wiedergeburt, des Auferstehens, also unendliche Möglichkeiten, man kann nur Hoffen und diese Hoffnung ist es, die uns zum Schluss den Übergang erleichtert. Ich möchte kein wissenschafler sein der im Grunde auf nichts hoffen kann, denn wer nicht hofft lebt auch nicht smile 



gender ralph
senior senior
ralph
time Gepostet am 2020.02.24, 13:07 Uhr

Hallo aus kenn das selber war auch schon klinisch tot aber man kann viel durch die Gedanken steuern ohne es zu wissen hab ja da wo das Thema im öffentlichen war schon geschrieben schaut mal den film nur mit der Kraft meiner gedanken



gender Aksuamun
schmod schmod
Aksuamun
time Gepostet am 2020.02.24, 20:14 Uhr

Hallöle
Es gibt ja auch diese sogenannten Rückführungen unter Hypnose.Dabei kommen bei nahezu allen erstaunliche Dinge zutage.Die berichten Dinge aus früheren Zeiten,die sie unmöglich wissen konnten.Und als das dann geprüft wurde,stimmte es meistens auch so wie es vorher beschrieben wurde.
Da es ja nun wirklich zahllose Artikel und Bücher über dieses Thema gibt und wohl immer geben wird..wirds am Ende nur zwei Meinungen geben..Die die dran glauben das es ne Seelenwanderung gibt und die,die es nicht tun.
Ich glaub lieber dran,das da was kommt hinterher, wenn wir das Zeitliche segnen.
Biba



gender DarkPrincess
active active
DarkPrincess
time Gepostet am 2020.02.25, 18:58 Uhr

Ich glaube lieber an das  was besseres als an ein nichts  gibt das nennt mir die Angst vor dem Tod den nichts könnte schlimmer für mich sein als das hier und jetzt und das was ich schon alles Erle t habe  auch wen man mir das nicjt glauben mag hab einiges in meinem zu gen alter erlebt die mich mittlerweile kennen und die mit denen ich viel pv schreiben wissen es und der Gesa ke das was besser gibt als das jetzt ist doch ein schöner Gedanke wie schon auf erste Antwort von nir kirz geschrieben hab ich das selbst schon erfahren



neue Antwort

Sie müssen sich registrieren oder anmelden - klicken für Login