Forum vom Cleef Chat

neuer thema NEUES THEMA

Soll sie oder soll sie nicht?

gender icon großer_Junge
active active
großer_Junge
time Gepostet am 2016.11.22, 09:07 Uhr          chart 594 Besuche

Lisa,

und nun mein ernster Beitrag zu deiner Frage, ob Frau Merkel nochmal Kanzlerin werden soll.

Nein, sie soll nicht. Politische Macht darf immer nur Macht auf Zeit sein.
Diese Zeit hat sie schon mit ihrerer dritten Amtszeit überschritten. 

Die Väter der amerikanischen Verfassung wussten, warum sie nur eine Wiederwahl ihres
Präsidenten zuließen. 
Lange Machtinhabe führt  zwangsläufig zu Machtmissbrauch. Ja, der Mensch verändert
sich mit dem Amt das er bekleidet. Je länger er es bekleidet, um so stärker verändert er sich.

Diesen Machtmissbrauch hat sie mit ihrer Flüchtlingspolitik gezeigt. Sie hat ohne
Parlamentsbeschluss mehr als 1,2 Millionen Menschen unkontrolliert ins Land gelassen.
Ein eindeutiger Verfassungsbruch.
Mit ihrer Europapolitik will sie anderen Ländern ihre Meinung aufzwingen.  Ich freue mich,
dass es Länder wie Polen, Ungarn und Österreich gibt, die ihr nicht mehr folgen wollen.

Flüchtlingen vor Ort helfen, die Fluchtursachen bekämpfen,  ja, unbedingt. Doch Millionen
Ins Land lassen, die kulturell nicht zu uns passen, nein. Verschwiegen wird uns der Familiennachzug,
der schon läuft und weitere Millionen bringen wird. Unsere Kultur wird damit zwangsläufig
zerstört. 

Was hat die Kanzlerin für die Vergessenen unserer Gesellschaft getan? Die Kinderarmut in unserem
Land ist größer geworden. Immer mehr Menschen müssen öffentliche Suppenküchen aufsuchen.
Mehr als 300 000 Deutsche müssen unter Brücken oder in Hauseingängen schlafen. Sie haben
auch keine Gesundheitskarte. Die geschenkten Menschen ( Claudia Göring-Echhard) bekommen
diese sofort.

Ihre Politik hat auch dazu geführt,  dass wir in Deutschland eine Meinungsangst haben.
Bürger trauen sich nicht mehr, offen ihre Meinung zu sagen. Aus Angst, in die rechte Ecke gestellt
zu werden. Als rechtes Lumpenpack ( Heiko Maas, Bundesjustitzminister) bezeichnet zu
werden. Wer gegen Merkel ist, der ist ein Rechter, so einfach wird argumentiert. 

Und unsere Medien, sie verschweigen und vertuschen. Siehe dazu die Berichterstattung über
 die Kölner Silvesternacht. Erst nach 4 Tagen haben sie berichtet, und nur, weil es in den
Netzwerken verbreitet wurde. Sie hätten es gerne verschwiegen.
Das Medienverhalten ist auch eine Folge der Merkelpolitik.

Darher, der politische Wechsel ist erforderlich. Frau Merkel sollte nicht erneut Kanzlerin werden.

So ihr Gutmenschen, jetzt könnt ihr über mich herfallen. Macht es euch einfach, bezeichnet mich
als "rechter Sack".
(Lisa, du bist damit nicht gemeint. Ich habe dich mit diesem Beitrag angesprochen, wei ich deine Frage beantworten wollte. Ich habe dich seit meinen ersten Tagen in diesem Chat gemocht. Wäre ich in deinem Alter, würde ich bei deinem Papa anklopfen und um seine Tochter bitten.)


like gefiel durch: PorschePaule

gender Lisa
admin admin
Lisa
time Gepostet am 2016.11.22, 14:33 Uhr

frecher junge, alles gut und schön, aber das sollte ein thema für einen themenabend werden.
aber wenns ebend in den fingern juckt, dann schreibt hier, was ihr,  zu schreiben habt !


like Noch kein Gefallt

gender großer_Junge
active active
großer_Junge
time Gepostet am 2016.11.22, 15:37 Uhr

Lisa,

du kannst dieses Thema weiterhin zu einem Themenabend machen.
Du kannst meinen Beitrag als Diskussionsgrundlage nehmen. Damit ist der Anfang gemacht.

"Juckt" es nicht in deinen Fingern?


like Noch kein Gefallt

gender Lisa
admin admin
Lisa
time Gepostet am 2016.11.22, 18:03 Uhr

ja, mir juckts, aber nur in den fingen


Am 22. November 2005 war Frau Merkel erstmals durch den damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler zur Bundeskanzlerin ernannt worden.

Länger im Amt waren vor ihr bisher nur Konrad Adenauer (14Jahre, CDU) und Helmut Kohl (16 Jahre, CDU). Haben die beiden auch
Machtmissbrauch betrieben ??


Flüchtlingspolitik, ichgehe jetzt mal auf die in Deutschland lebenden Ausländer ein. Ausländer hat es
in Deutschland schon immer gegeben. Ohne diese berufstätigen Ausländer würde
die deutsch Wirtschaft am Boden sein.
Beispiel, Stahlwerk in Duisburg, oderErdölraffnerie in Lingen, 80 % der Beschäftigten dort sind Ausländer, denk dir
die Ausländer weg, dann können die beiden Werke dicht machen.
Das sind nur zwei von vielenBeispielen.
Natürlich bin ich deinerMeinung, dass bei ihrer Flüchtlingspolitik einiges schief gelaufen ist, aber auch
eine Bundeskanzlerin macht fehler.

Wem es in Deutschland schlecht geht, der ist selber schuld. Natürlichgibt es viele Menschen die krankheitsbedingt nicht mehr arbeiten können, ein
kleines Einkommen haben, und soweiter, aber das ist ne andere Sache.

Ich bin der Meinung, viele deutsche sind zu faul zum arbeiten denn wer arbeiten will, der findet auch Arbeit.

Bundesweit gibt es fast 1,1 Millionen freieArbeitsplätze  und fast 200.000 freie Lehrstellen.Aber, wer will sich denn heutzutage noch die Finger schmutzig machen ? ein Büro job und den ganzen Tag am Computer rumspielen ist doch viel besser.
Man muss nicht immer nur die schlechten Seiten sehen,
die Arbeitslosenzahl während ihrer Amtszeit ist um fast die Hälfte gefallen.
Ausstieg aus der Atomkraft bis 2022,Wehrpflicht und Zivildienst sind in DeutschlandGeschichte. Die Bundeswehr wird eine Freiwilligenarmee

Der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für ein- undzweijährige Kinder sowie das Gesetz zum Betreuungsgeld treten in Kraft.

In Deutschland gilt ab Januar 2015 ein gesetzlicherMindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. Übergangsvorschriften gibt es bis 2017. Oder die jährlichen Rentenerhöhungen  und so weiter,


frecher junge, du kannst ruhig mal anklopfen, aber nur wenn du was schönes mit bringst, LOL

reicht erst mal von mir
  


like Noch kein Gefallt

gender fish
active active
fish
time Gepostet am 2016.11.22, 20:00 Uhr

Ich kann da nur dem "frechen Jungen" uneingeschränkt Recht geben.
Ich könnte noch viel mehr Beispiele als er geben, das würde hier aber
den Rahmen sprengen, die Kapazität des gesamten Forums mit all seinen Themen
würde da nicht ausreichen. 
Nur kurz ein Fazit: Wir befinden uns seit langem nicht mehr in einer Demokratie,
sondern in einer Oligarchie, die Merkel verkörpert.
Sie braucht weder ein Kabinett, noch die dazugehörigen Minister und Staats-
sekretäre. Sie entscheidet ganz alleine und das ist schei..sse!


like gefiel durch: frecher_Junge, PorschePaule

gender Lisa
admin admin
Lisa
time Gepostet am 2016.11.23, 09:19 Uhr

Fish, spreng doch mal den Rahmen, es istgenug Platz auf dem Server !!
Das Thema hier lautet, Soll Sie, Oder SollSie Nicht ? Wenn nicht Sie, wer dann ??
Nun bin ich wirklich mal gespannt . Ichposte dir mal ne Forsaumfrage.

Während der Flüchtlingskrise stürzten dieBeliebtheitswerte von Angela Merkel ab. Doch seit Kurzem steigt das Ansehen der
Kanzlerin wieder – im Unterschied zum SPD-Chef.

Trotz des Streits um ihre Flüchtlingspolitik scheint dasVertrauen der Bevölkerung in Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wieder zu
wachsen. In einer Forsa-Erhebung  bekommtMerkel so viel Zustimmung wie noch nie in diesem Jahr. Wenn die Kanzlerin
direkt gewählt werden könnte, würden sich jetzt 50 Prozent der Wahlberechtigten
für sie entscheiden, in der Vorwoche waren es noch 48 Prozent.SPD Chef Siegmar Gabriel dagegen verlor einen Punkt undwürde nur noch von 13 Prozent der Befragten als Kanzler bevorzugt. Selbst unter
den Anhängern seiner eigenen Partei liegt Gabriel zurück: Nur 36 Prozent
wünschen sich den SPD-Parteichef als Kanzler, 38 Prozent sprechen sich für
Merkel aus.
Auch eine Befragung eines Meinungsforschungsinstituts ,die vor zwei Tagen veröffentlicht worden war, ergab, dass mittlerweile wieder
mehr Wähler die Arbeit der Kanzlerin positiv beurteilen.


Ich will euch nicht meine Meinung aufdrängeln, ich habeuch nur ein paar Tatsachen gepostet !! 


like Noch kein Gefallt

gender PorschePaule
crown crown
PorschePaule
time Gepostet am 2016.11.23, 11:32 Uhr

Hallo alle zusammen ,

ich bin der selben Meinung wie der " freche Junge "  und somit auch von fish .
Für mich persönlich ist die Frage schnell beantwortet  ob sie nochmal soll oder nicht ... NEIN
Die Frage ob Sie es nochmal wird ist auch schnell beantwortet .... JA
Ihre mögliche Konkurrenz ( auch innerhalb der eigenen Partei )  hat sie über Jahre hinweg  raus gemobbt .
Natürlich wurde auch einiges von der jetzigen Bundesregierung um Merkel richtig gemacht bzw versucht auf den richtigen Weg zu bringen ( wie auch von Lisa beschrieben ) doch ist das meiner Meinung nach viel zu wenig !
Einiges der Argumentation von Lisa muss ich leider aber auch deutlich widersprechen !!
Wer die  Generaldebatte im Bundestag verfolgt hat wird Wissen was ich meine .
Ich hoffe  das Thema kommt als Themenabend und ich habe dann auch Zeit

Liebe Grüße Porsche 


like gefiel durch: frecher_Junge

gender großer_Junge
active active
großer_Junge
time Gepostet am 2016.11.23, 15:59 Uhr

Lisa,

zu deinem Post vom 22.11.2016, 18:03 Uhr:
Es geht nicht um "die Ausländer". Meine Großmütter haben die Mädchennamen Pompetzki
und Matuschewski. Vor langer Zeit eingewanderte Polen. Wunderbar integriert.
Mir ist jeder Franzose, Holländer, Pole, Ungar, Lette, Spanier, Grieche, Russe, Brite (die Liste
ist noch länger)  herzlich willkommen.

Es geht um Menschen, die kulturell nicht zu uns passen. Erklär mir, was wir mit Türken,
Arabern, Afrikanern, Afghanen kulturell gemeinsam haben. Ich will gerne dazulernen.
Schau dir unsere Großstädte an. Dort gibt es Wohnbereiche, in denen nicht mehr deutsches
Recht herrscht. Dort bestimmt der Iman oder der Scharia-Richter wer von den Streitparteien
Recht hat. Kleine Grundschulmädchen, 7 oder 8 Jahre alt, müssen ein islamisches Kopftuch
tragen. Je größer diese Bevölkerungsgruppe wird, um so weniger Integration wird es geben.
Sie brauchen keine Integration, weil sie in der eigenen Gesellschaftsordnung leben.
Und so werden wir ein Land der Parallelgesellschaften. Ich will es nicht. Willst du es?
Ich lebe in einem Vorort von HH. Wenn ich durch diesen Ort gehe, habe ich kein Heimatgefühl
mehr. Ich habe das Gefühl, dass ich in einem fremden Land lebe.

Zu deinem Post vom 23.11.2016, 09:19Uhr
Wer glaubt noch Umfragen. Umfragen erbringen immer das Ergebnis, dass man hören will.
Wenn die Frage lautet: Wer soll Kanzler werden? Gabriel oder Merkel? Die Antwort "keiner
von beiden" ist nicht zulässig. Dann ist klar, wer es werden soll.
Würde die Frage lauten: Soll Frau Merkel trotz ihrer Flüchlingspolitik und der drohenden
Altersarmut, die Ihre Politik erbracht hat, nochmals Kanzlerin werden?
Die Antwort würde dann überwiegend "Nein" lauten.
Menschen beeinflusst man mit der Fragestellung.


like Noch kein Gefallt

gender Lisa
admin admin
Lisa
time Gepostet am 2016.11.23, 18:34 Uhr

Frecher Junge, ich könnte dir jetzt wieder antworten und einige sachen welche du hier aufgeführt hast wiederlegen, aber ich denke mal, dass wird nur ein hin und her.
vielleicht wird das mal ein thema für einen themenabend, da können wir dann unsere debatte fortführen.


like Noch kein Gefallt

neue Antwort

Sie müssen sich registrieren oder anmelden - klicken für Login