Forum vom Cleef Chat

neuer thema NEUES THEMA

Evolutionsgeschichte

time Gepostet am 2019.01.13, 17:47 Uhr          chart 7726 Besuche

Hallo zusammen

Schon immer interessierten mich unerklärliche Dinge,oder Sachen die nicht so recht ins Bild passen von dem was uns die Wissenschaft und die Gelehrten weismachen wollen.
Und neulich nun hab ich wieder von den unterirdischen Gängen in der Steiermark gelesen.Kennt ihr die?Ein Gewirr von unterirdischen Gängen,weit verzweigt und nachweislich uralt.Aber das Tolle dabei ist,das diese Gänge mit einer unglaublichen Präzision hergestellt wurden.So präzise kann man das mit den heutigen modernen Maschinen nicht machen.Die Wände sind so hart das ein sehr guter Stahlbohrer nach 5 minuten glüht.
Aber diese Gänge sind exakt in der gleichen Form herausgeschnitten worden.Mit Hammer und Meißel-da sind sich alle Experten einig--ist das nie zu machen gewesen.
Da stellt sich doch die Frage...Wer wars und wie?...
Das ist ja nur eins von vielen Beispielen auf der Welt wo die Antworten der Forscher ...etwas ..dünn sind.
Die Pyramiden,das ist ja auch so ein Ding.kann mir niemand erzählen das 20 jahre lang 20000 Sklaven dieses Riesending mit einer unglaublichen Genauigkeit gebaut haben um einen Pharaonen drin zu begraben....der aber nicht drin war.Da steht unten drin ein Sarkophag ähnliches Gebilde.Das wiegt 20 Tonnen und ist ein ganz aussergewöhnlicher Strom leitender Stein.Der niemals durch die kleinen Gänge gepasst hätte.Die haben die Pyramide da drumherum gebaut.Als riesiger Akku hat der wahrscheinlich gedient.
Ich glaube das unsere Zivilisation nicht die 1. ist wie uns die Wissenschaft das glauben machen will.Das die vor uns schon mindestens genausoweit waren wie wir jetzt...oder zumindest zum Teil.Irgendwas passt nicht in die Geschichte die wir alle mal in der Schule gelernt haben.Oder?was denkt ihr?
Okay..Das wars


Link kopieren

gender Deleted-User

time Gepostet am 2019.01.14, 23:42 Uhr

Also ich kenne eine Ausserirdische Rasse die exakt so aussieht wie wir ....kein Scherz...sollte uns zu denken geben ...die Engeln von damals...wie steht es in der Bibel...Laßt uns Menschen machen nach unserem Ebenbild....


Link kopieren

time Gepostet am 2019.01.16, 00:00 Uhr

Hallo regenbogenfee
Ich wollte dir neulich schon antworten,aber wie das dann so ist...
Aber nun.
Das Weltall,ja das faziniert mich auch immer wieder aufs neue.Jedesmal wenn ich ne Weile in den klaren Nachthimmel schaue,...
dann wird mir jedesmal bewusst wie mickrig wir doch sind.Wie verloren in diesen Weiten.
Zu glauben,wir -die Menschen wären allein,kann ich mir echt nicht vorstellen.Das was die Forscher bisher entdecken konnten mit dem neuem Hubble,diese total fantastischen Bilder,das alles ist ja nur ein winzig kleiner Teil von dem was wir überhaupt einsehen können.
Was ich recht überheblich finde,--bei diesem ganzen unerklärlichem Weltall ist,--das die Astronomie uns ihre Theorie grinie Naturgesetze sind überall gleich,auch im Universum:weismachen will.Sie gehen davon aus das die Kohlenstoffeinheiten überall dieselbe Vorraussetuzung haben müssen um zu leben.
Kohlenstoffeinheiten...(Mensch und Tier).
Aber was ist wenn es Intelligenzen irgendwo gibt,die unter ganz anderen Bedingungen entstanden sind.Die vielleicht garkeinen Sauerstoff,so wie wir es kennen brauchen.
Dann sieht alles nämlich ganz und gar anders aus.
Und das die Naturgesetze nicht überall gleich sind,das sieht man schon an den Tiefseefischen,die sind so weich,durchsichtig,haben Organe wie kein Lebewesen sonst und können mehr Druck mit ihrem zierlichen Körper aushalten,wie das stabilste U-Boot das es gibt.Selbst Eisenwürfel werden in dieser Tiefe zusammengequetscht.
Aber dieses Fischlein schwimmt da rum-in völliger Dunkelheit und Kälte mit ner Million Tonnen Wasserdruck.
Deshalb....wir wissen nix...eigentlch.
Aber fazinierend ist es allemal und ich schaue auch weiterhin in den Nachthimmel...smile
Biba


Link kopieren

gender matze51
crown crown
matze51
time Gepostet am 2019.01.16, 05:13 Uhr

wissen tun wir so gut wie nichts, also glauben wir mal..!


Link kopieren

gender Deleted-User

time Gepostet am 2019.01.16, 13:58 Uhr

Ob es rauskopiert ist oder nicht das ist doch eigentlich egal , man sieht aber das Interesse und einfach rauskopieren ist auch nicht einfach denn dazu muss man es erstmal suchen und um formulieren , und dieses ständige Gemecker , wer was schreibt oder nicht , ob rauskopiert oder original , ist doch pumpe , das wichtigste ist doch, das man was schreibt dazu und wenn es mal angenommen nur 2 User sind der Wille ist das Ziel !!! 


Link kopieren

gender Traudel
gast gast
Traudel
time Gepostet am 2019.01.16, 20:07 Uhr

Hallo Liebe Aksuamun,schön das du zu meinen Thema geantwortet hast....
Du hast in sehr vielen Punkten Recht ,aber das erstaunliche   daran ist,sich  Gedanken zu machen und zu Forschen ,was es alles geben könnte .
Interessant wird es aber erst,wenn man sich gewisse Dinge  bloss nur vorstellt.Das alleine schon ,macht mich  sehr Neugierig .
Als  Kind  fragte ich mich schon,was im All  los ist  und ich fing an,mir da  Gedanken zu machen..Ich guckte mir erst alle Bilder an ,und später in der  Schulzeit,lass ich Bücher,über Forschung im All ,über die  Entdeckungen  die  gemacht wurden ...Da ich das ganze sehr  Interessant fand,fing ich auch an mal öfters Dokus darüber zu gucken.Ich   war sehr Begeistert.

L.G Regenbogen Fee


Link kopieren
like gefiel durch: Aksuamun, Robbie, apache, bluesky

gender Deleted-User

time Gepostet am 2019.01.17, 12:37 Uhr

Ich glaube nicht an die Schöpfungstheorie von Darwin....
Der Mensch ist ein Hybrid. Von einer niedrigeren Ordnung aus wurden wir durch fortgeschrittene Intelligenzen genetisch zu dem gemacht was wir sind. Nun, das ist an sich Dynamit um Himmels Willen.......


Link kopieren
like gefiel durch: Aksuamun

gender pucki
gast gast
pucki
time Gepostet am 2019.11.25, 04:41 Uhr

Aus aktuellem Anlaß (Klima Debatte) stoße ich mich an der folgenden Formulierung am Ende Deines Beitrages: Ich glaube das unsere Zivilisation nicht die 1. ist wie uns die Wissenschaft das glauben machen will.
Wenn uns jemand etwas glauben machen will, so ist es mit Sicherheit kein Wissenschaftler, denn diese beweisen, oder wiederlegen.
Nebenbei bemerkt, gibt es in der Wissenschaft auch keine Mehrheitsentscheide oder gar einen Konsens über irgendwelche Dinge, wie uns die Medien glauben machen wollen. (In diesem Zusammenhang ist diese Formulierung richtig!)
Aber Deinen Artikel finde ich natürlich sehr interessant. Es werden immer wieder Rätsel gelöst, aber ob wir jemals alles begreifen werden,
was um uns herum passiert, oder passiert ist, wage ich zu bezweifeln. Ich kann mir vorstellen, daß manche Prozesse gar keine Spuren hinterlassen, oder hinterlassen haben. Wir werden ohne Zeitmaschine also niemals Kenntnis von ihnen erlangen. Ich halte es deshalb auch für möglich, daß es vor uns schon andere hoch entwickelte Kulturen gab.
Ich habe mich oft gefragt, warum Hochkulturen wie die Inkas oder Maya untergegangen sind und gleichzeitig die niedrigeren Kulturen im
Umland überlebt haben? Die höheren Kulturen sollten doch auch ein höheres Potential an Innovationskraft und wahrscheinlich auch Intelligenz besitzen. Ist das denn nicht generell von Vorteil? Offensichtlich nicht. Mir fällt dazu nur der Begriff des gefährlichen Halbwissens ein. Ich sehe uns hier und heute auf einem ähnlichen Weg, wenn ich mir die Klima-Debatte, oder besser gesagt das Klima-Gaga so anschaue€¦.völlig unwissenschaftlich geht es da zu. Wir sind gerade dabei, unter großem €žHurra€œ,  die Säule unseres Wohlstandes zu zerlegen, nämlich die einer zuverlässigen Energieversorgung.


Link kopieren
like gefiel durch: Aksuamun, Jenny 87, cassandre

time Gepostet am 2019.11.30, 13:47 Uhr

Hallo Pucki..
Danke für deine Stellungnahme zu meinem Text.

Bis auf den Klimawandel bin ich ja mit dir einer Meinung.Ich finde das es noch längst nicht reicht wie zur Zeit über den Klimawandel und was damit zusammenhängt geschrieben wird.Das ist in vielen Köpfen noch immer nicht richtig angekommen.Ich finde es richtig erschreckend das es kaum noch Vögel gibt die uns was vorzwitsvchern.Mag sein das es hier und da noch Regionen sind wo es noch einige Schwärme gibt.Bei uns aber z.b. sind keine mehr und waren den ganzen Sommer kaum welche..weil eben auch keine Mücken mehr da sind..Das hat auch Auswirkungen auf die Pflanzen deren Bestäubung nun vielfach ausbleibt.Die vielen Fische in Flüssen z.b. müssen nun auf die Nährtiere verzichten usw.usw.
Diese ganzen folgen die daraus noch enstehen sind noch garnicht abzusehen und die Regierung plant das bis 2030 oder so dies und das dann mal anders wird.
Die Landwirte protestieren,aber sie sind nunmal die mitverursacher.okay.Die Reg.hat sie quasi dahingedrängt,mit ihrer Güllepolitik.
Aber die Landwirte sind auch zu gierig.sie bespritzen jeden cm ihres Ackers mit gülle und wenn dann mal eben 100 liter in den Flusse spritzen..naja..was solls.. 
In Holland z.b. lassen die landwirte 2m platz zum Gewässerrand und pflanzen in dieser Zone Wildblumen...Cool.
Könnte man hier auch aber  die Leute hier haben eben nur konsumdenken an sich.Solange das so bleibt gehts mit unserem Klima weiter bergab..Und die Elektroautos ist der grösste Schwindel überhaupt..Täglich werden 20 000 000 liter Trinkwasser verseucht um nur 3-6 % Lithium aus dem Boden zu spülen,was ja die Akkus antreibt in den E-Autos...Nur 3-6 %..
Also da kann man echt nicht von unwissenschaft sprechen,zumal die Klimaforscher vor 30 jahren schon gesagt haben das genau dies Szenario was jetzt läuft eintreten wird,aber die Reg.haben alle drüber gelacht...So siehts aus.
Aksu


Link kopieren
like gefiel durch: Lisa, Old_Witch

gender pucki
gast gast
pucki
time Gepostet am 2019.12.01, 04:12 Uhr

für alle Interessierten!
Um diesen Klimahype ist eine riesige Industrie entstanden. Alle leben von der Angst der Menschen vor einem Gespenst namens Klimawandel. Diese Angst muß aufrecht erhalten werden. Und dafür sind alle Mittel recht. Mehr steckt nicht dahinter. Das wird in die Geschichte eingehen, als der größte Betrug aller Zeiten. Da gebe ich Dir Brief und Siegel drauf!
Unseren Medien traue ich schon lange nicht mehr. Sie enthalten uns Fakten vor, oder verdrehen die Tatsachen bis ins Gegenteil. Es würde den Chat bei weitem sprengen, denn ich kann meine jahrelangen Erfahrungen diesbezüglich nicht in drei Sätzen zusammenfassen.
Ich stehe aber jedem Interessierten jederzeit für Fragen zur Verfügung. 
Für die Behauptung, daß eine erhöhte CO2-Konzentration die Erde erwärmen würde gibt es keinen Beweis! Aber immer, wenn es in der Erdgeschichte wärmer wurde, erhöhte sich - leicht verzögert - auch die CO2-Konzentration (also in Folge der Erwärmung, und nicht als Ursache). Das wiederum ist wissenschaftlich bewiesen. (u.a. Eiskernbohrungen). Das leuchtet auch ein, denn Warmzeiten begünstigen das Leben, Kaltzeiten sind eher nachteilig. In Warmzeiten gedeiht das Leben viel besser, und deshalb gibts mehr Lebewesen, die atmen, und dadurch CO2 emittieren. Aber das meiste CO2 gast aus den Ozeanen aus, wenn es wärmer wird. Genau wie ein Kohlesäurehaltiges Getränk. Stellt man zwei geöffnete Flaschen, eine in die Wärme, die andere in die Kälte, stellt man nach einiger Zeit fest, daß in der wärmeren viel mehr CO2 entwichen ist.
Aber nur mal angenommen, dieser ganze Blödsinn sei wissenschaftlich, wasserdicht erwiesen, dann sind die Maßnahmen zur Reduktion der Emissionen für die Katz! Nein, sie bewirken sogar das Gegenteil von dem, was sie tun sollten. Der Ausbau der Windkraft erhöht die CO2 Emission! Stichwort: Kosten-Energie-Äquivalenzgesetz. Eine solche Anlage kostet ca. 6 Mio Euro. Also ist für das  Herstellen und Aufstellen dieser Anlage soviel Energie verbraucht worden, wie man für 6 Mio Euro am freien Markt kaufen kann. Freier Markt heißt natürlich, Tschechischer oder Französischer Strom aus Kernenergie. Denn der kostet ja nur ein Drittel. Also müssen wir hier im teuren Deutschland mit den Faktor 3 rechnen. Es ist also soviel Energie verbraucht worden, wie man hier für 18 Mio Euro kaufen kann! Für eine einzige Anlage, und wir haben ca. 30.000 davon! Diese Insektenschredder laufen ca. 20-25 Jahre, dann müssen sie abgebaut werden. Die dafür benötigte Energie ist noch gar nicht eingerechnet. Die Versiegelung der Flächen (vorher natürlich Kahlschlag für die Zugangswege der Schwersttransporter, und der Verlust der CO2 absorbierenden Bäume ebenfalls noch nicht in der Rechnung enthalten)...usw. usf.
Apropos Insektenschredder : sie werden von den Rotoren erschlagen und zermatscht. Das duftet! Also werden andere Insekten angezogen, die wiederum die Beute von vielen Vogelarten und Fledermäusen sind. Zum Schluß der Nahrungskette die Greifvögel.  ...habt ihr davon schon mal in den Medien gehört? Siehste! Lügenpresse!....Die Wahrheit läßt sich nicht ewig verschleiern.


Link kopieren
like gefiel durch: Aksuamun, Jenny 87

time Gepostet am 2019.12.01, 12:32 Uhr

Für alle  Interessierten die einen funktionierenden Planeten an die nachfolgenden Generationen weitergeben wollen..

Hmm..was ist dir denn lieber?Weiterhin und noch mehr Atomreaktoren?Den Atommüll kann man nach wie vor nicht auflösen.Da sind mir doch Windräder wesentlich lieber.
Selbst wenn die nach 20 jahren abgebaut werden müssen,gibts keinen Sondermüll zu beseitigen.Ausserdem müssen keine grossen Flächen abgeholzt werden denn die meisten Windräder stehen da wo der Wind ordentlich pfeift und das iss nun mal hauptsächlich Flachland und Berghänge..baumlose.Da gibts jede Menge Auflagen die zu erfüllen sind.
Und Insektenschredder..hihi..Ähm..wie wohl jedem einleuchtend sein dürfte..Die Insekten fliegen in bereichen um höchstens 10 m Höhe...denn das Futter ist unten am Boden.
Aber ,ich sehe...in vielen Köpfen ist es eben immer noch nicht angekommen.das unser Konsumleben,wie wir es derzeit führen  auf Erden,auf Dauer nicht fortführen können.
Unsere Generation mag noch nicht so schlimm davon betroffen sein..aber die nächsten.Die werden sich "freuen".
Es sollte klar sein..wenn man bedenkt das wenn täglich ca.200 000 Flugzeuge am Erdhimmel fliegen und jedes Triebwerk pro Stunde etwa soviel Sauerstoff verbraucht wie 100 000 Menschen in einem jahr zum atmen brauchen...das damit iwann Ende ist.Die heisse Abgase verteilt sich in der Atmosphäre und kann nicht entweichen.
Dieser Zustand und dazu noch all die anderen Dinge die wir unten auf der Erde verbraten..All das zusammen führt unweigerlich zum Kollaps.
Die Verschmutzung der Meere..der ganze Plastikmüll darin.Unsere Verschwendungssucht,..das kann nicht ewig gutgehen..Noch könnten die Menschen was retten..aber nicht wenn wir so tun als hätten wir noch iwo ne 2. Erde..oder einfach sagen..oooch..das gabs früher auch schon,,Alles nur  Panikmache.Stimmt nicht.Sowas gabs noch nie zuvor..
Ich und viele andere sehen jedenfalls keine Vögel mehr und wenn ich vor 2 jahren 3 Tage auf der Autobahn unterwegs war ,spätestens nach 3 Tagen musste ich die Scheibe von den Fliegen reinigen...Jetzt kann ich 2 Wochen unterwegs sein..und ist kaum was an der Scheibe.Und ohne Fliegen keine Vögel..ja..total schlimm.
Klar das viele an der ganzen Hysterie die aufkommt fleissig mitverdienen.ist doch immer so.Das ändert aber nichts daran das es 5 vor 12 ist..

Umwelt schonen..ok...aber es darf sich nichts ändern,ich will nach wie vor nach Malle und das 2x im Jahr oder nach Bali oder Neuseeland..
Und ich will ein Auto,ein Motorrad,ein Boot und wenn wir nun die Möglichkeit hätten das wir alle noch einen Heli dazubekommen könnten,der aber die Umwelt total schädigen würde..dann hätten wir den auch noch in einer Extragrossen Garage.
Hauptsache..ich muss nichts ändern.
Aksu









Link kopieren
like gefiel durch: Old_Witch
<< 1 Seite 2 3 >>