Forum vom Cleef Chat

neuer thema NEUES THEMA

E-Scooter - - Nützliches Verkehrsmittel oder Umweltsauerei?

gender icon Holmes
smod smod
Holmes
time Gepostet am 2022.10.13, 16:56 Uhr          chart 30 Besuche

Hallo Leute,

nervt euch das auch?
An jeder Straßenecke, auf Geh- und Radwegen, mitten im Wald....
überall stehen oder liegen diese Scooter rum. Oft irgendwo am Straßenrand über Wochen an ein und derselben Stelle.
Wenn die Dinger leer sind....wer sammelt die auf und läd sie wieder?
Wie kann man damit als Betreiber Geld verdienen, wenn die tage- oder wochenlang irgendwo rumstehen.

Dazu kommt, dass die Dinger jeder ab 14 Jahren fahren darf ohne die Verkehrsregeln kennen zu müssen.
Eigentlich sind es Kraftfahrzeuge, weil man keine zusätzliche Muskelkraft aufbringen muss um sich damit fortzubewegen.
Nur weil sie mit 20 km/h Höchstgeschwindigkeit ganze 5 km/h langsamer sind als ein Mofa, braucht man dafür keine Fahrerlaubnis.

2020 gab es über 2000 Unfälle mit E-Scootern in Deutschland.

Darüberhinaus:
Beschädigt ein umfallender Scooter einen geparkten PKW, hat der Autobesitzer meist Pech gehabt, denn die Versicherung des Scooterverleihers zahlt dafür nicht!
Sie verweist auf den Verursacher, der aber in der Regel nicht ermittelt werden kann. Selbst wenn aufgrund der Handynummer der letzte Fahrer ermittelt werden kann, braucht der nur zu sagen, er hätte den Roller ordnungsgemäß abgestellt. Muss wer anders gegen das Auto geschubst haben. Da kann man von Glück reden, wenn es Zeugen gibt.

Wie denkt ihr darüber?
Habt ihr schonmal so einen E-Scooter benutzt und wenn ja wofür/warum?
Habt ihr schon Unfälle damit gehabt oder miterlebt?
Habt ihr schäden durch E-Scooter erlitten?



gender Butterfly
schmod schmod
Butterfly
time Gepostet am 2022.10.14, 08:42 Uhr

Also ich persönlich habe so ein Ding noch nie benutzt und finde sie alles andere als sinnvoll. Auch in meiner Stadt liegen / stehen die Dinger überall rum, oft einfach mitten im Weg. Frage mich auch immer, wie finanzieren sich die Betreiber durch diese Scooter und wie werden die Dinger aufgeladen, wenn die oft tagelang am selben Fleck rumstehen. Wie sieht es mit der Wartung aus? Hab des öfteren Kinder damit fahren sehen und das ist zum Teil schon grenzwertig. Wie du so schön beschrieben hast, oft ohne jegliche Verkehrskenntnisse. Dazu kommt dann noch dazu das aktuelle Thema Stromsparen. Ich bevorzuge da weiterhin mein Fahrrad. Es gehört mir und ich weiß somit auch, dass es Verkehrssicher und immer ereinsatzbereit ist.



gender Usuri
smod smod
Usuri
time Gepostet am 2022.10.14, 13:24 Uhr

Ich hab sie auch noch nie benutz, aber ich muss zugeben probieren möchte ich es
auch mal wie es ist damit zu fahren. Bei uns in der Stadt greifen sie jetzt
härter durch und haben einige regel aufgestellt. Es war so wie Butterfly sagt dass
sie überall rumliegen und zum Teil auch erheblich behindern.
Der öffentliche Straßenraum darf in unserer Stadt jetzt auch mit E-Rollernder Firmen XXX und XXX befahren werden. Eine entsprechende Genehmigung mit
klaren Spielregeln liegt vor.
Die bundesweit erste E-Skooter-Genehmigungfür die Nutzung des öffentlichen Straßenraums wird in Bremen erteilt. Die
Vermietung von E-Skootern durch die Unternehmen XXX und XXX wird dabei mit
klaren Spielregeln ausgestaltet und gestattet u.a. dem Ordnungsamt ein
frühzeitiges Eingreifen bei Fehlverhalten.
Die Regelungen sollen die chaotischenZustände vermeiden, die in anderen Kommunen durch eine zu leichtfertige
Erlaubniserteilung entstanden sind. Parallel sollen so Erkenntnisse zu dieser
neuen Form der Elektromobilität gewonnen werden. Diese Spielregeln sollen
andere Verkehrsteilnehmende, darunter insbesondere Menschen mit Behinderungen,
Senioren oder Kinder vor einer Gefährdung bewahren. Das betrifft

  • das Abstellen der E-Skooter sowie
  • deren Verkehrssicherheit.
  • Grünanlagen dürfen nicht genutzt werden.

Zudem muss das anbietende Unternehmen eine Ansprechperson vor Ort bereitstellen, die bei Behinderungen
kurzfristig einschreitet



gender Buzlumbe
senior senior
Buzlumbe
time Gepostet am 2022.10.14, 17:31 Uhr

 Sie heißen Juicer, Ranger, Watcher, Hunter oder Fleet Supporter: Gemeint ist das Personal, das für Sharing-Anbieter wie Lime, Tier, Voi, Bird . die E-Scooter einsammelt und auflädt.Der Deal bringt nicht nur das schnelle Geld, sondern auch Wagnisse. Juicer verdienen für das Abholen, Laden und Ausliefern eines E-Scooters etwa 4,50 Euro pro Stück. Anfallende Fahrtkosten, Strom, Mehrwertsteuer und etwaige Versicherungen – wie zum Beispiel eine für gewerbliche Immobilien und Brandschutz - muss der Juicer selbst zahlen.
Es handelt sich hier um keinen Arbeitsvertrag und auch um kein Arbeitsverhältnis. Juicer sind eine Art Geschäftspartner – allerdings nicht auf Augenhöhe.
Sie müssen sämtliche Versicherungen selbst abschließen, haben keinen Anspruch auf Vergütung, wenn sie die Bedingungen im Vertrag nicht erfüllen, also rechtzeitig ausliefern, und es droht eine Scheinselbstständigkeit.
Mit strengeren Regeln fürs Abstellen kämpft Frankfurt seit April gegen das E-Scooter-Chaos. Eine neue Software hilft nun dabei: Sie meldet, wenn ein Mietroller in einer Sperrzone parkt. Auch den Nutzern soll das Programm etwas bringen.

Bisher sind zudem nur drei der fünf Scooter-Verleiher angebunden, das soll sich zeitnah ändern. Auch der überwachte Bereich soll ausgeweitet werden: Aktuell beschränkt sich die Software auf die Innenstadt.

§ 10 Absatz 3 EKfV
Überprüfen kann man das
Allerdings nicht,wer seinScooter achtlos ablegt,ohne Zeugen!
Einfach abmelden und
Tschüss!!
Das ist schon eine Plage.



gender Buzlumbe
senior senior
Buzlumbe
time Gepostet am 2022.10.14, 19:47 Uhr

 Das verdient ein Lime Juicer nach der Ausbildunggrinie Juicer erhalten für jeden aufgeladenen Roller je nach Sharing-Dienst zwischen 4 – 5 €. Von diesem Betrag muss man allerdings die Stromkosten, von rund 0,20 – 0,40€ pro Roller abziehen. Außerdem müssen sich Juicer selbst versichern und ebenfalls Steuern zahlen. Als Richtwert kann deshalb ein Verdienst von 3,70€ pro Roller angesetzt werden.Wenn man also eine Woche lang jeden Abend rund vier Roller laden würde, käme man auf ein wöchentliches Gehalt von rund 26€, was ein monatliches Gehalt von etwa 104€ ausmacht. Selbstverständlich kann man diesen Betrag beeinflussen, wenn man mehrere Roller, vielleicht auch von verschiedenen Sharing-Diensten gleichzeitig läd.Die Firma Lime ist in Amerika ansässig!

Nun weiß man auch warum Strom teurer werden könnte.
In Frankfurt gibt's derzeit 6500
E-Scooter,2000 davon liegen allerdings im Main! 500 vor meiner Haustür,und gefahren bin ich 1 mal bisher.Das wird nicht gerade günstig für ein paar Kilometer! Mittlerweile gibt's auch E-Bike von diversen Anbietern,
Mal sehen wo die bald rumliegen.

So ,mehr weiß ich nicht....doch irgendwann brech Ich mir noch mal die Haxen ..die Scheißdinger 



gender Holmes
smod smod
Holmes
time Gepostet am 2022.10.15, 00:15 Uhr

Danke für eure Antworten zu dem Thema.
Bin gespannt ob da noch mehr kommen.
Butterfly bestätigt meine Erfahrungen, dass da häufig unter 14-jährige mit rumfahren.
Kann ja nix passieren. Kontrolliert keiner wer die ausleiht, und wen...das Handy ist ja auf Papa registriert.
Und wenn man dann doch mal von der Polizei erwischt wird...egal, unter 14 nicht strafmündig.

Laut Gesetz dürfen sie überall auf Gehwegen etc. abgestellt werden, solange sie den Verkehr nicht behindern.

Meiner Ansicht nach sollten die Gesetze zum Betrieb dieser Dinger dahingehend geändert werden, dass die Betreiber vollumfänglich verantwortlich sind, wer damit fährt und wo und wie die abgestellt werden. Außerhalb geschlossener Ortschaften, in Parkanlagen und Grünflächen müssten die Dinger innerhalb von 24 Stunden abgeholt werden, wenn der Akku leer ist, sonst müsste der Betreiber Bußgeld zahlen, und noch einiges mehr. Bergungskosten aus Flüssen und Teichen, müsste alles der Betreiber zahlen.
Aber ich bin der Überzeugung, wenn das alles realisiert wird, dann gibt es die dinger bald nicht mehr.

In Bezug auf das Fahren damit ist es für mich auch nicht nachvollziehbar, dass damit auf Gehwegen gefahren werden muss, bzw. auf Radwegen, wenn vorhanden, während ein Radfahrer nicht auf den Gehweg darf, es sei denn es ist anders ausgeschildert.



gender Slovenija
active active
Slovenija
time Gepostet am 2022.10.15, 08:06 Uhr

Finde ich furchtbar diese Dinger. War ich letzte Woche mit meine Fahrrad zu einkaufen unterwegs muss ich immer um ein kurve fahren da stand so eine scooter genau auf meine Radfahrerweg. ich konte noch eben bremsen sonst wäre ich in diese scooter geknalt. aber würde ich doch mal gerne mit so eine ding fahren smile)



gender Marco99
beginner beginner
Marco99
time Gepostet am 2022.10.15, 08:22 Uhr

Mich nerven die E-Scooter die stehen überall rum und die damit fahren achten nicht mal auf die Fußgänger.Viele fahren zu zweit auf die E-Scooter da achtet keiner drauf nicht mal die Polizei.



gender Buzlumbe
senior senior
Buzlumbe
time Gepostet am 2022.10.16, 10:19 Uhr

 Der Anbieter Tier stellt eigene Kräfte ein, um die eigenen Scooter zum Ladezentrum – genannt Tier Warehouse – zu transportieren. Allerdings ist Voraussetzung eine eigene Transportmöglichkeit zu haben. Das kann ein Auto oder Transporter, aber auch ein Cargo-Bike sein.

Lime gibt gewerblichen und privaten Externen die Chance, selbständig Scooter zu laden. Dabei wird nur die Anmeldung auf der Webseite vorausgesetzt. Es gibt keine Mindestanzahl an Scootern die geladen werden müssen.Für das Abholen der Scooter wird dabei das eigene Fahrzeug verwendet. Per App werden freigeschaltenen Juicern abends, die zum Aufladen verfügbaren Scooter angezeigt und auch wie viel mit jedem Scooter verdient werden kann.  

Im Klartext:
Die Arbeitsbedingungen sind 
Schlecht, sein eigenes Fahrzeug benutzen, und auch 
die Akkus '( nicht immerwink selbst laden, ist schon fragwürdig. Und außerdem, das ganze noch auf Basis der 
Selbstständigkeit!
Da werden Menschen, die sich nicht wehren können ausgenutzt. ! Meist Osteuropa. Die werden einfach ersetzt, danach fahren die wieder Schrott, mit ihrem Transporter ! Da gibt's
einige Firmen die es so Handhaben. Lieferando etc 

Ob auf E- Scooter zu zweit gefahren wird, oder auf Gehwegen ,ja immer!
Am schlimmsten sind bei uns die Asiaten..die sind einfach nur D.....! Meist sind es ja die
Frauen. Jugendliche sind bei uns,egal wo immer zu zweit,
meinst Du die Polizei kümmert sich um so einen Mist auch noch.. bei uns net,das ist Aufgabe vom Ordnungsamt, aber die Schauen auch weg ,es sei denn es ist denen langweilig!
Unsere Gesellschaft ist schon verblödet genug! Mal sehen was als nächstes kommt!
Essen bestellen,und eine Drohne kommt!? 
Ich selbst bestelle auch Getränke,oder mal was zu Essen, dagegen hab ich nix!
Die E-Scooter Flut legt sich bestimmt auch wieder, bei den Preisen. 













gender Holmes
smod smod
Holmes
time Gepostet am 2022.10.16, 22:17 Uhr

Hat auch wer was positives zu berichten?
Hätte ehrlich nicht gedacht, dass diese Umfrage so eindeutig verläuft.

Die Geräte, die bei uns rumstehen/liegen, sind meistens von Tier.
Da ist der Nico Rossberg dran beteiligt.
Er verdient also bei jedem Tier-Scooter mit.
Ich würde ihn gerne mal fragen wie er über die Entwicklung denkt.



gender Buzlumbe
senior senior
Buzlumbe
time Gepostet am 2022.10.18, 05:29 Uhr

 Former Formula 1 world champion Nico Rosberg joins TIER Mobility as investor, demonstrating his faith in the company and the future of e-mobility

Nico Rosberg hält 0,07 % der Anteile.

Formula -E  dort ist er auch beteiligt. Tier setzt auf Nachhaltigkeit und weniger CO2
in den Innenstädten,ob das Ziel erreicht werden kann ist offen.!

Wer in die Stadt geht möchte bestimmt etwas kaufen,und seine
Mitbringsel bestimmt nicht am Lenker eines E-Scooter baumeln
lassen! 
Dafür eignen sich die E- Bikes,des Anbieters schon eher.
Die Arbeitsbedingungen sollten eher Anlass zur Besorgnis sein!
Die werden Nachts "Wenn alles Schläft" eingesammelt.🐑

Vorteile sehe ich keine...
Nachteile.. einige! 
Man sollte sowieso öfters im Wald spazieren gehen und die Ruhe und frische Luft genießen!
💋


Seite 1 2 >>

neue Antwort

Sie müssen sich registrieren oder anmelden - klicken für Login