Forum vom Cleef Chat

neuer thema NEUES THEMA

Allgemeine Impfpflicht ?!

gender icon Lisa
admin admin
Lisa
time Gepostet am 2022.01.24, 09:30 Uhr          chart 1082 Besuche

Sollte nicht jeder selber entscheiden ob er sich Impfen lässt oder nicht , wie seht ihr das ?
Es gibt Impfungen die bekommt man einmal in seinem Leben, gut, da sehe ich das ein aber doch nicht aller paar Monate.

Mal ein paar aktuelle Infos
Der Ethikrat weist in seiner Stellungnahme auch darauf hin, dass eine Impfpflicht immer eine „erhebliche Beeinträchtigung rechtlich und moralisch geschützter Güter“ darstelle. Dies ist auch eines der Hauptargumente der Kritiker: Sie betonen, dass eine Impfpflicht einen Eingriff in die grundgesetzlich geschützte körperliche Unversehrtheit darstelle.

Auch der Bonner Virologe Hendrik Streeck, der dem Corona-Expertenrat der Bundesregierung angehört, positionierte sich gegen eine allgemeine Impfpflicht. Die Wirksamkeit der Impfstoffe gegen die hochansteckende Omikron-Variante des Coronavirus sei zu gering, sagte Streeck dem Fernsehsender „Welt“: „Wo wir weder sagen können, wie lange die Schutzwirkung ist, wie lange die Schutzdauer sein wird, auch in Hinblick auf zukünftige Varianten, die kommen können, da kann man im Moment keine langfristige Empfehlung aussprechen.“



gender Aksuamun
admin admin
Aksuamun
time Gepostet am 2022.01.24, 12:08 Uhr

Hallo Lisa..
Ja,einerseits hast du recht.Besonders weil wir ja auch in einer sogenannten Demokratie leben.Nur in diesem Fall sind ja nahezu alle Länder der Erde von dem Virus bedroht.Wenn sich der größte Teil der Bevölkerung impfen lässt und dadurch auf einen Schutz gegen das Virus hofft,dann werden die Nichtgeimpften am Ende als die Risikogruppe eingestuft und werden mit Einschränkungen zu leben haben.
Ich glaube das eine Impfpflicht kommen wird-und wenn es ein Gesetz wird-dann muss jeder.Der es nicht tut-wird dann der Buhmann sein und tief in die Tasche greifen müssen.Und am Ende muss er/sie sich dann doch impfen lassen wenn man  vorm Einkaufsladen steht und nicht reingelassen wird-weil man nicht geimpft ist.
Ich hab  bisher 3 impfungen gehabt.Ob es was bringt--keine Ahnung.
Ich weiss nur das ich Leute im Krankenhaus oder Angehörige in Pflegeheimen nicht besuchen kann-wenn ich nicht geimpft oder getestet bin.Und ich hoffe mal nicht-aber über kurz oder lang wird sich das auf alle Einrichtungen im öffentlichem Leben ausweiten.
Es gibt Virologen die sagen.Alles Blödsinn,aber es gibt genauso viele die sagen:Unbedingt erforderlich.
Wenn z.b. jemand einkaufen geht und hat keine Maske auf--der wird bisweilen schon von seinen Mitmenschen schief angesehen und auch wie ein Aussätziger behandelt-selbst schon erlebt.Das wird noch mehr werden.



gender Tumleh65
senior senior
Tumleh65
time Gepostet am 2022.01.24, 14:13 Uhr

Impfpflichten gab es schon mal, auch da hat sich keiner Aufgeregt. Es ging da um die Pockenschutzimpfung, Kinderlähmung und einige andere.  Sicher sind diese Impfstoffe jetzt noch nicht ausgereift genug, ja, aber jeder der dadurch gerettet wird, ist es währt. 
Ferner gibt es die Tetanusimpfungen, die auch alle 10 Jahre aufgefrischt werden sollen (müssen) um die Wirksamkeit zu halten. Und die Grippeschutzimpfungen, werde ich hier nicht weiter nennen.
Ihr seht also das es eigentlich schon viel "Pflicht" gibt beim Impfen.  

Ich bin geboostert, alle drei keine Nebenwirkungen, und jetzt hoffe ich, das sie helfen werden. Ach nebenbei Impfung Nr.4 wird auch kommen, zumindest bei mir .

Viele Grüße, kein Impfgegner nur einer, der immer noch Menschen helfen geht, leider sehr Krank werden.   

Tumleh64



gender isle of man
crown crown
isle of man
time Gepostet am 2022.01.24, 14:49 Uhr

Helmut du kannst andere Impfungen nicht mit dieser mrna dna nano gen Impfung vergleichen .
Diese Impfung ist ein Experiment. 
Und keiner weiß was mit diesen Menschen in naher Zukunft passiert die sich impfen ließen. Jeder wer will sollte sich diesem Experiment hingehen aber die es nicht wollen die sollte man in Ruhe lassen. Ausserdem hilft diese Impfung fast nicht. Das sagen jetzt sogar die "experten".



gender Buzlumbe
senior senior
Buzlumbe
time Gepostet am 2022.01.24, 16:39 Uhr

Das erworbene Immunsystem: wirkt direkt gegen die Erreger.
Ich habe einen Bericht in ZDF Info gesehn aus 2010 .Der Junge hatte eine einfache Grippe. Daran ist er leider Verstorben
Ein Arbeitskollege hat sich nicht als Kind Impfen lassen zb Pocken ,Mumps etc.Er Verstarb an einer Gehirnhautentzündung.
Die neuen Impfstoffe sind natürlich kaum auf Langzeitstudien woher auch getestet! Das eigene Immunsystem sollte 
aber wenigstens Trainiert sein darauf in 1000000 Tausend  mal abgeschwächter Form des Erregers damit die Fresszellen darauf 
vorbereitet sind.! Im Übrigen werden die in Hühnereiern gebrütet die echten Viren des Covid Erregers! Um daraus den Impfstoff zu entwickeln! Soll jeder selbst wissen eine Zwangs Balsamierung des Saftes halte ich auch in Unserem Rechtsystems für bedenklich 
aber was in den Büchern steht legt oder dehnt das Gericht sich so zurecht das man da keine Auswahl hat ! (BGB,ETCsmile
Balsamierung =(Saft aus der Spritze) .Ich bin  Geimpft und hatte keine Wahl Ich musste das Nachweisen dem Arbeitgeber.
Mir geht es gut ,bislang. Wundstarrkrampfimpfung habe ich auch. Hat schon was. Mein Schwager lag bis vor 4 Tagen im Koma
Seine Mutter hat ihn angesteckt. Sie ist leider verstorben .Noch hängt er an Beatmung und Blutwäsche. Das Covid ist nun weg!
aber er kann nicht Reden! Meine Schwester Musste mit einem Notar kommen wegen der Einäscherung seiner Mutter ,der 
das beglaubigt .Er kann nur durch so ne Art Zeichensprache Antworten ! Der liegt in Giessen einer Spezialklinik.
zum Glück hat er obwohl er aussieht wie der Tot, Glück gehabt das er noch Lebt! Ich hatte das ,nur mir hier 2 Usern bislang von erzählt!
Und wer das liest auf internen Seiten von Prof. geschriebenen Texten zu dem Thema. Impfen der weiß anschließend dass er 
gar nichts weiß ! Wie Komplex das alles ist :Aber man kann   so einiges verstehen, immerhin.  



Wenn es dem angeborenen (unspezifischen) Immunsystem nicht gelingt, die Erreger zu vernichten, übernimmt das erworbene (spezifische) Immunsystem. Es richtet sich gezielt gegen den Erreger, der die Infektion verursacht. Dazu muss die erworbene Abwehr den Erreger aber erst einmal erkennen. Sie braucht deshalb länger als die unspezifische Immunabwehr, besitzt dafür aber auch eine größere Treffsicherheit. Ein weiterer Vorteil: Die spezifische Abwehr kann sich Angreifer merken. Bei erneutem Kontakt mit einem bereits bekannten Erreger setzt die Abwehrreaktion dann rascher ein.Dieses Abwehr-Gedächtnis ist auch der Grund, warum man einige Krankheiten nur einmal im Leben bekommt und danach „immun“ ist. Während es beim ersten Kontakt mit dem Krankheitserreger zunächst einige Tage dauert, bis die spezifische Immunabwehr wirkt, reagiert der Körper beim zweiten Kontakt sofort. Dadurch verläuft die zweite Infektion meist unbemerkt oder zumindest schwächer.Wenn es dem angeborenen (unspezifischen) Immunsystem nicht gelingt, die Erreger zu vernichten, übernimmt das erworbene (spezifische) Immunsystem. Es richtet sich gezielt gegen den Erreger, der die Infektion verursacht. Dazu muss die erworbene Abwehr den Erreger aber erst einmal erkennen. Sie braucht deshalb länger als die unspezifische Immunabwehr, besitzt dafür aber auch eine größere Treffsicherheit. Ein weiterer Vorteil: Die spezifische Abwehr kann sich Angreifer merken. Bei erneutem Kontakt mit einem bereits bekannten Erreger setzt die Abwehrreaktion dann rascher ein.Dieses Abwehr-Gedächtnis ist auch der Grund, warum man einige Krankheiten nur einmal im Leben bekommt und danach „immun“ ist. Während es beim ersten Kontakt mit dem Krankheitserreger zunächst einige Tage dauert, bis die spezifische Immunabwehr wirkt, reagiert der Körper beim zweiten Kontakt sofort. Dadurch verläuft die zweite Infektion meist unbemerkt oder zumindest schwächer.



gender -NETTY-
smodb smodb
-NETTY-
time Gepostet am 2022.01.25, 07:42 Uhr

ich Persönlich bin nicht Geimpft einerseits weil ich schon einmal eine allergische Reaktion hatte auf die Tetanus Impfung , andererseits bin ich Panikerin und habe starke Panikattacken und angst Zustände , und Herzrhythmusstörungen die schon einmal mit einer Katheterablation behandelt wurden aber nicht viel besser wurden und da viele Menschen von Herzrhythmusstörungen berichtet haben die nach der Impfung aufgetreten sind oder auch Herzmuskelendzündung deswegen habe ich arg angst mich Impfen zu lassen, meine gesamte Familie ist Geimpft und die liegen mir dauernd in den Ohren ich soll mich nicht so anstellen bla bla ich werde von allen Seiten unter Druck gesetzt das finde ich schlimm es muss jeder für sich selbst entscheiden was er mit seinem Körper macht , ich werde Täglich vor der Arbeit getestet und gehe allgemein nirgends hin außer Gassi und einkaufen ......ich empfinde die momentane Lage als sehr Beängstigend und erdrückend und hoffe das es bald zu ende ist



gender kleiner85
user user
kleiner85
time Gepostet am 2022.01.25, 10:49 Uhr

Ich bin der Meinung,man kann keine Menschen zu irgendetwas zwingen,so auch nicht bei einer Impfpflicht.Es sollte jedem selbst überlassen sein,wer sich impfen lässt.Es ist richtig dass man zum Beispiel vorallem Risikogruppen,die chronisch krank sind,Menschen,die in sozialen Bereichen arbeiten und die ältere Generation schützt.Ich finde es schlimm wenn jedoch schon kleine Kinder mit Maske in der Schule sitzen.Mein Kind würde ich nicht impfen lassen.Unsere Bundesregierung hat nach 2 Jahren Pandemie immer noch keinen Durchblick wie man diese zum stoppen bringt.Dass ist die traurige Realität.Aber dass ist nicht nur bei uns so,sondern auf der ganzen Welt,da wird auch keine Impfpflicht es unbedingt besser machen,da es auch genug Menschen gibt,die sich nach der Impfung trotzdem sich infizieren.Dieser Impfstoff kann nix taugen,wo der aus ein Paar Wochen aus dem Boden gestampft wurde.Solche Impfstoffe brauchen Zeit.



gender Lisa
admin admin
Lisa
time Gepostet am 2022.01.25, 12:56 Uhr

Also ich möchte dazu auch noch mal was schreiben, Ich bin kein Impfgegner aber wie schon geschrieben wurde, wer sich impfen lassen möchte,
der soll das doch tun.
Nun stelle ich mir aber die Frage, wenn ich mich impfen lasse, welchen Impfstoff nehme ich denn ? LOL
Aktuell befinden sich 140 Impfstoffe in klinischen Studien und 194 in präklinischer Entwicklung. 33 Kandidaten wurden bereits zugelassen, fünf davon in der EU. Also mehr Auswahl wie bei Aldi oder Penny.
In Deutschland sind 73,3% der Bevölkerung , komplett geimpft. Das war der Stand von Montag vorige Woche. Und trotzdem schnellen
die Infektionszahlen rasant in die Höhe. Erst hieß es das liegt daran das es noch so viele Ungeimpfte gibt, dann hieß es schuld sind die über 60 jährigen, dann auf einmal die Kinder und Jugendlichen und nun sind es die Ungeimpften. Wem soll man denn da noch was glauben ? Es wird hier nur rumgeeiert und
keiner hat einen wirklichen Durchblick.
Aksu, du schreibst selber das sich die Virologen uneinig sind ob eine Impfpflicht was bringt oder nicht und das sind Fachleute.
Wie können da unsere Herren Politiker die von nichts eine Ahnung haben eine allgemeine Impfpflicht beschließen wollen?
Ich denke mal die einzigen die von dem ganzen Corona Mist profitieren ist die Pharmaindustrie, die verdienen sich dumm und dämlich.
Ich bin der Meinung, es wird in Deutschland keine Impfpflicht geben und wenn doch denke ich da gehen die Leute auf die Straßen, was sie ja jetzt zum teil schon machen.



gender Buzlumbe
senior senior
Buzlumbe
time Gepostet am 2022.01.25, 14:43 Uhr

Jedes Virus bzw. jedes Bakterium löst eine bestimmte Reaktion im Immunsystem aus, das eine spezielle Art von Zellen im Blut, im Knochenmark und im gesamten Körper – unter anderem T-Zellen und B-Zellen – umfasst.Ein Impfstoff stimuliert eine Immunantwort und sorgt dafür, dass sich der Körper an eine bestimmte Krankheit „erinnert“, ohne selbst die Krankheit zu verursachen.Die meisten Impfstoffe enthalten stark abgeschwächte Viren oder eine inaktivierte (abgetötete) Form eines Virus oder Bakteriums, das in der Regel eine Krankheit verursacht, oder einen kleinen Bestandteil des Virus oder Bakteriums. Dieser wird Antigen genannt.Wenn der Impfstoff einer Person verabreicht wird, erkennt ihr Immunsystem das Antigen als „fremd“. Dadurch werden die Zellen des Immunsystems aktiviert, so dass sie das Virus oder Bakterium, das die Krankheit verursacht, abtöten und Antikörper dagegen bilden. Antikörper sind spezielle Proteine, die dabei helfen, das Virus oder Bakterium abzutöten.Wenn die Person später mit dem tatsächlichen infektiösen Virus oder Bakterium in Kontakt kommt, wird sich ihr Immunsystem daran „erinnern“. Es wird dann schnell die notwendigen Antikörper bilden und die entsprechenden Immunzellen aktivieren, um das Virus oder Bakterium abzutöten und die Person somit vor der Krankheit zu schützen.Immunität hält in der Regel über mehrere Jahre an, mitunter ein ganzes Leben lang. Die Länge dieses Zeitraums hängt von der Krankheit und dem Impfstoff ab.Die durch eine Impfung erworbene Immunität schützt nicht nur die immunisierte Person, sondern auch nicht geimpfte Personen in der Gemeinschaft, wie Kinder, die zu jung sind, um geimpft zu werden. Diese „Gemeinschaftsimmunität“ kann nur funktionieren, wenn genügend Personen geimpft sind.Wenn eine Person jedoch gegen eine Krankheit immun wird, indem sie die Krankheit bekommt, kann sie andere nicht geimpfte Personen anstecken. Bei dieser Person besteht auch das Risiko von Komplikationen.Einige neuere Impfstoffe enthalten kein Antigen. Stattdessen enthalten sie „Anweisungen“, die den Körperzellen anzeigen, wie ein Antigen hergestellt werden kann, das mit einem kleinen Teil eines echten Virus identisch ist.Diese Anweisungen können Folgendes sein:

  • mRNA in einem mRNA-Impfstoff oder
  • ein modifiziertes, harmloses Virus in einem viralen Vektorimpfstoff.
Erhält eine Person einen mRNA-Impfstoff oder einen viralen Vektorimpfstoff, lesen einige ihrer Zellen die Anweisungen. Diese Zellen bilden dann das Antigen für kurze Zeit, bevor sie die mRNA bzw. das harmlose Virus abbauen.Das Immunsystem der Person erkennt dann das Antigen als „fremd“, worauf es Immunzellen aktiviert und Antikörper bildet.Einige COVID-19-Impfstoffe verwenden mRNA oder ein modifiziertes Virus. Von den COVID-19-Impfstoffen, die seit März 2021 in der EU zugelassen sind, sind Cominarty und Moderna mRNA-Impfstoffe und Vaxzevria (früher COVID-19 Vaccine AstraZeneca) und Janssen sind virale Vektorimpfstoffe. 



gender Buzlumbe
senior senior
Buzlumbe
time Gepostet am 2022.01.25, 14:53 Uhr

Falls diese Stoffe in einer Konzentration enthalten sind, die bei einer empfindlichen oder allergischen Person eine Reaktion auslösen könnte, wird ihr  Vorkommen in den Informationen über den Impfstoff, die Fachkräften im Gesundheitswesen und Patienten zur Verfügung gestellt werden, deklariert. In einem solchen Fall enthält die Packungsbeilage (Beipackzettel) einen Hinweis, dass besondere Vorsichtsmaßnahmen bei der Anwendung eines Impfstoffes bei Personen mit bestimmten Allergien, z. B. Impfstoffe mit Spuren von Ei bei Personen mit einer Allergie gegen Ei, zu beachten sind. 
Auch Menschen mit Vorerkrankungen sollten sich selbst zu Risiken Informieren.(Netty) Wer sich alles eine Goldene Nase dran verdient ist ja klar
Welcher Politiker ,sein von ihm Privat Favorisierten Pharmaunternehmen das eine oder andere Dankeschön erhält ist auch klar . !
Aber Im Krankenhaus kommt nicht die Schamanische Heilkunde zum Einsatz wenn es mal Hart auf hart kommt .Sondern Die Schwester mit einer Spritze in der Hand
Die einem in den Schlaf bringt für zum Beisp. eine Schwere OP. Sollte aber auch jeder selbst Entscheiden was er sich einspritzen lässt!
Und ich hoffe das bleibt auch so!



gender Buzlumbe
senior senior
Buzlumbe
time Gepostet am 2022.01.25, 15:41 Uhr

Bei 30 % der mit Masern infizierten Kinder und Erwachsenen können Komplikationen auftreten. Dazu gehören beispielsweise Mittelohrinfektionen und Durchfall.Eine mögliche schwerwiegende Komplikation ist die Lungenentzündung, die schon bei einigen Masern-Patienten zum Tod geführt hat. Die Lungenentzündung ist für die Mehrzahl der masernbedingten Todesfälle verantwortlich.Die Sterblichkeit bei Masern beträgt 1 bis 3 pro 1 000 Erkrankte und ist bei unter Fünfjährigen und Immungeschwächten am höchsten.Bei etwa einem von 1 000 Masernpatienten kommt es zu einer Entzündung des Hirngewebes (Enzephalitis), die in rund 25 % der Fälle zu anhaltenden neurologischen Störungen führt.In sehr seltenen Fällen kann als Spätfolge einer Masern-Virus-Infektion eine subakute sklerosierende Panenzephalitis (SSPE) auftreten. Bei dieser Erkrankung kommt es zu einer fortschreitenden Zerstörung von Nerven und Hirngewebe. Die Wahrscheinlichkeit einer SSPE ist höher, wenn die Maserninfektion in einem frühen Alter stattfindet. Die SSPE tritt in der Regel mehrere Jahre nach der Masernerkrankung auf, im Durchschnitt 7 bis 10 Jahre nach der Infektion. Zu den Symptomen gehören Pesönlichkeitsveränderungen, allmählicher geistiger Abbau, Muskelkrämpfe und sonstige neuromuskuläre Symptome. Die SSPE ist nicht heilbar und verläuft immer tödlich. Zum Thema Kinderkrankheiten! Schon gut zu wissen welche Impfung sinn macht .Dazu hatte ich schon was Geschrieben .^ 
Bei schwangeren Frauen, die keinen Impfschutz haben und sich mit Röteln infizieren, sind die Folgen besonders schwerwiegend, da eine Erkrankung während der Schwangerschaft zu einer Fehlgeburt oder dem Gregg-Syndrom beim Neugeborenen führen kann. Für Beratungsresistente! Aber wie Geschrieben sollte jeder für sich Entscheiden dürfen ! Die tun Nix ,die machen nur Immun. Antibiotika helfen übrigens bei Viren nicht! Aber auch gut das es ein solches gibt überhaut um Entzündungen
aus dem Körper weitestgehend zu entfernen oder zu stoppen. 
 Virusgrippe (Influenza) ist eine ansteckende Atemwegserkrankung, die durch Infektion mit einem Grippevirus verursacht wird. In Europa tritt Virusgrippe regelmäßig als Epidemie in der Wintersaison auf. Diese Epidemien gehen mit einer hohen Krankenhausaufenthalts- und Sterblichkeitsrate einher.In den am EuroMOMO-Netzwerk teilnehmenden EU-/EWR-Ländern  (1) wurde die grippebedingte Sterblichkeitsrate in den Grippesaisons von 2016/17 und 2017/18 auf 25 Todesfälle je 100 000 Einwohner geschätzt.Auch Tiere können die Grippe bekommen. In einigen Fällen können Menschen von Tieren infiziert werden, z.  B. bei Geflügel- und Schweinegrippe.Neben saisonalen Epidemien können von Zeit zu Zeit neuartige Influenza-Viren auftreten und Pandemien auslösen. Bei einer Pandemie handelt es sich um die rasche weltweite Verbreitung eines neuen, Grippevirus, das den Menschen befällt. Das Influenza-Virus A(H1N1)pdm09, das 2009 pandemisch war, verursachte weltweit zwischen 123 000 und 203 000 Todesfälle und eine erhebliche sozioökonomische Belastung  (3).Grippe-Pandemien treten auf, wenn ein neuer Influenza-Virenstamm auftritt, mit dem sich Menschen infizieren können, gegen den die meisten Menschen nicht immun sind und der leicht von Mensch zu Mensch übertragbar ist. Genug schlaue Recherche ,ich möchte auch net an Hepatitis oder Geschlechtskrankheiten leiden müssen.
Bleibt Gesund. 
S.Buzlumbe


Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >>